Aktuelles

Vortrag am 14.3.2018 von Acharya Tenzing Wangpo über

Meditation und das Sieben Zweige Gebet:

 

"Den Körper in der korrekten Meditationshaltung völlig entspannen und dann den Geist auf dem „Sofa“ des Atems bequem ruhen lassen."

 

 

Herzlichen Dank, Acharya Tenzing Wangpo!

Am 14.03.2018 haben wir mit Acharya Tenzing Wangpo wieder einen ganz besonderen Gast bei Bodhi Path Karlsruhe willkommen heißen dürfen. In seiner warmen, liebevollen und ruhigen Art hat er uns zwei Stunden Unterweisungen im Zusammenhang mit der Sieben-Zweige-Praxis gegeben und mit uns meditiert.
Dabei hat er besonders betont, wie wichtig es ist zu lernen, den eigenen Geist zur Ruhe kommen zu lassen, da dies die essentielle Basis ist, um Klarheit und Weisheit zu erlangen. Ein Bild, dass sicher vielen von uns in Erinnerung bleibt, ist seine Anregung, den Körper in der korrekten Meditationshaltung völlig zu entspannen und dann den Geist auf dem „Sofa“ des Atems bequem ruhen zu lassen. Dabei sind wir in der Meditation einerseits präzise und achtsam gegenüber dem Geist, aber auch völlig entspannt.
Tenzing Wangpo ist immer wieder zur Verbindung von Körper und Geist zurückgekommen und hat dadurch eine Brücke zum ersten Teil der Sieben-Zweige-Praxis geschlagen. Unter anderem erläuterte er dazu, dass die Durchführung der Verbeugungen, während derer man sich die Buddhas und andere erleuchtete Wesen aus den unzähligen Welten vorstellt, dazu dienen, sich mit unserem Ego heilsam auseinanderzusetzen. Dabei verbeugt man sich auch sinnbildlich vor der eigenen reinen Buddha-Natur, die uns und allen Wesen innewohnt und findet so einen Weg, mit unserer Buddha-Natur in Kontakt zu kommen. Ausgehend von dieser Erkenntnis, dass alle Wesen in ihrer Natur gleich sind und nach Glück suchen, hat Tenzing Wangpo uns dann gezeigt, wie wir dadurchzu einem besseren Verständnis der anderen im täglichen Leben kommen.
Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Tenzing Wangpo uns besucht hat und hoffen, dass er bald wieder nach Karlsruhe kommt.

 

Top